La Bodeguita de Dona Flor

La Bodeguita de Doña Flor

Spanisches Restaurant am Paseo

Die Bodeguita de Doña Flor ist ein neues Restaurant, dass es erst seit wenigen Wochen am Paseo gibt. Dementsprechend freundlich und aufmerksam ist das ganze Team, denn es gilt ja, sich erstmal einen Namen zu machen und durch Weiterempfehlungen (das ist ja hier in Spanien eh das A & O) langfristig seinen Platz im hart umkämpften Restaurantgefüge am Paseo zu erstreiten. Ich denke, das könnte gelingen. Wieso? Schaut mal:

Essen im Restaurant La Bodeguita de Dona Flor
Überraschungsteller mit allem

In die Bodeguita sind wir ohne große Erwartungen gegangen, Spanisches war die Vorgabe für den Abend, vom Rest wollten wir uns überraschen lassen. Das Restaurant liegt in bester Strandlage direkt in der ersten Reihe am Meer mit tollem Blick auf die Barra – und bei richtigem Wetter auch auf den schneebedeckten Gipfel des Teide auf Teneriffa. Bei so einer Traumlage macht sich so manch anderer Gastronom dann schon gar keinen Kopf mehr über die Qualität seines Essens, hier aber ist das anders.

Kurz nachdem uns der Service so überschwänglich begrüßt hat, als wären wir Stammgäste, kam der Koch persönlich dazu und hat uns alles, was es heute frisch in der Küche gibt, schmackhaft gemacht. Da es m.M. immer ein gutes Zeichen ist, wenn der Koch so gewertschätzt wird, dass er sich „nach außen“ seinem Publikum zeigen darf und nicht nur in der Küche 08/15-Dienst schieben muss, haben wir ihm einfach freie Hand gelassen. Bring einfach, wir essens dann schon… Heraus kaum der obige Überraschungsteller mit vielen Meeresfrüchten in verschiedensten Konsistenzen, frischer Salat mit selbstgemachtem Orangendressing und natürlich die obligatorischen Papas Arrugadas. Mein absolutes Highlight war der Pulpo frito, aber auch der Rest war wirklich mega lecker. Die Portion war für zwei Personen ausreichend, den größten Hunger hätte sie aber nicht gestillt. Mit 15€ pro Person ist das Gericht – Lage und Güte mit eingerechnet- absolut fair bepreist.

Nachspeisen im Restaurant La Bodeguita de Dona Flor
Hmmm… Postre!

Als Nachtisch gab es für uns in der Bodeguita de Doña Flor leicht karamellisiertes, hauchdünn geschnittenes Ananas-Carpaccio sowie Käse-Mango-Kuchen mit Oreo-Boden und einer Kugel Vanille-Eis dazu. Auch lecker, aber kein Gedicht. Die Ananas für 4,50€ fand ich persönlich übertrieben teuer (verglichen mit dem ebenso teuren Kuchen), ansonsten gabs aber an dem Abend eher weniger zu meckern. Zum Abschluss wurde uns dann auch noch eine Flasche klarer Schnaps hingestellt, den wir uns gratis selbst nach Belieben einschenken durften.

Die Bodeguita befindet sich am Paseo direkt im Eckhaus neben der „Fischerskulptur“. Das Essen war wirklich unverhofft gut und der Service superbemüht. Der Koch hat uns mehrfach nach unserem Befinden gefragt und die Gerichte der anderen Gäste sahen ebenfalls mega-gut aus, sodass wir sicherlich nochmal das ein oder andere auf der Karte probieren werden. Alles in allem ein gelungener Abend mit Leckerem aus dem Meer und leicht überteuertem Nachtisch – von uns gibts dafür vier von fünf Kakteen.

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*